Das Frostmädchen | Stefanie Landhaus

Das Frostmädchen von Stefanie Landhaus | Rezension

Ich kann euch gar nicht sagen, wie sehr ich mich auf „Das Frostmädchen“ von Stefanie Landhaus gefreut hatte. Zum einen finde ich das Cover des Buches einfach wunderschön und zum anderen hat der Klappentext mich ebenfalls sofort in seinen Bann gezogen. Das Frostmädchen ist ein ruhiger Roman mit einer kleinen Prise Fantasy. Eigentlich ein super Einstiegsbuch für Leser, die sich an Fantasy versuchen möchten.

Das Frostmädchen

Stefanie Landhaus

Als ihr Freund Gideon bei einem Streit handgreiflich wird, flieht die zwanzigjährige Neve hinaus in die klirrend kalte Nacht des kanadischen Winters und verirrt sich. Glücklicherweise wird sie rechtzeitig von dem jungen Künstler Lauri gefunden, der sie in seiner abgelegenen Blockhütte gesund pflegt. Bei Lauri fühlt sich Neve vom ersten Augenblick an geborgen, und zwischen den beiden entspinnt sich eine zarte Liebesgeschichte. Doch in der Nacht im Wald ist etwas mit Neve geschehen – etwas, das die uralte Wintermagie in ihr entfesselt hat …
Titel: Frostmädchen
Autor: Stefanie Landhaus
Reihe: /
Seiten: 400
Verlag: HEYNE
Format: Broschiert | eBook
Preis: 12,99€
ab: 14.11.2016
Genre: Roman

Der Anfang des Buches hat mir wirklich super gut gefallen. Die Autorin hat die winterliche Landschaft so toll Beschrieben, dass mir beim Lesen schon beinahe kalt wurde und ich den Geruch von Schnee und Kälte in der Nase hatte. Leider ging es für mich persönlich ab dem zweiten Drittel des Buches nur noch Bergab. Ich konnte mich null mit dem Protagonisten anfreunden und die Geschichte war irgendwie eine wiederholen der selben Ereignisse. Das Buch war mir zu oberflächlich und ich habe auch nicht unbedingt die große Liebe zwischen den beiden gesehen. Ich bin wirklich traurig darüber, dass mir das Buch nicht besser gefallen hat, da ich die Idee dahinter einfach großartig finde. Wer allerdings auf der Suche nach einem ruhigen Winterbuch ist, der kann sich „Das Frostmädchen“ von Stefanie Landhaus gerne näher anschauen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.