<strong>Pandora</strong> – <em>Wovon träumst du</em> | Eva Siegmund

<strong>Pandora</strong> – <em>Wovon träumst du</em> | Eva Siegmund

Nachdem gefühlt jeder von diesem Buch geschwärmt hat und ich mich bereits auf den ersten Blick in das Cover verliebt habe, war mir klar, ich muss Pandora – Wovon träumst du von Eva Siegmund, unbedingt lesen. Das Buch ist Anfang April im cbt Verlag als Taschenbuch erschienen und kostet 12,99€.

Wer aufgrund des Covers auf eine „Selection“ ähnliche Romanze hofft, den muss ich leider enttäuschen. Den Leser erwartet in „Pandora – Wovon träumst du“ eine absolut spannende Dystopie, die man nicht aus der Hand legen kann. Die 500 Seiten vergehen durch den stetig hohen Spannungsbogen wie im Flug und man möchte Sophie und Liz nicht mehr verlassen. Meiner Meinung nach ist „Pandora – Wovon träumst du“ seit langem mal wieder eine richtig gelungene Dystopie, die mich nicht nur sonderlich gut unterhalten konnte, sondern auch sehr zum Nachdenken angeregt hat!

Sophie lebt in einer Welt, in der alle durch einen Chip im Kopf jederzeit unbeschwert online gehen können. Als sie erfährt, dass sie adoptiert ist und eine Zwillingsschwester hat, erkunden die Mädchen damit ihre Vergangenheit – und stoßen schon bald auf seltsame Geheimnisse. Ihre Recherchen bringen den Sandman auf ihre Spur. Er will die Menschheit mithilfe eines perfekt getarnten Überwachungssystems beherrschen, und nur die Zwillinge können ihn und seine allmächtige NeuroLink Solutions Inc. zu Fall bringen. Doch das bringt sie in höchste Gefahr …

Ohne euch zu viel Vorweg zu nehmen, möchte ich euch das Buch stark ans Herz legen! Eva Siegmund hat wundervolle Arbeit geleistet und ein ganz tolles Werk erschaffen. Das unsere eigene Zukunft bald ebenso aussieht, wie die Welt in Pandora, davon sind wir nicht weit entfernt und das wiederum finde ich – vor allem nach lesen dieses Buches – sehr erschreckend. Ich hoffe sehr, dass sich viele das Buch zu Herzen nehmen und auch zwischen den Zeilen lesen um das ein oder andere zu überdenken! 5 Sterne von mir für „Pandora – Wovon träumst du„.

Related Stories

Leave a Comment

Leave A Comment Your email address will not be published