Paper Princess – Erin Watt | Rezension

Heute möchte ich euch gerne den wundervollen ersten Band von Paper Princess – geschrieben von Erin Watt – näher auf meinem Buchblog vorstellen. Ein Buch, dass nicht nur ein bezauberndes Cover, sondern auch einen packenden Inhalt hat! Soviel sei verraten: Ich konnte das Buch beim lesen nicht aus der Hand legen und habe es innerhalb von kürzester Zeit durchgesuchtet!

Aufgrund meines derzeitigen Umzuges komme ich leider so gut wie nicht zum lesen. Ein paar freie Stunden, die ich auf meinem neuen Lesesessel verbringen darf, sind für mich derzeit absoluter Luxus! Demnach bin ich sehr glücklich, dass ich Paper Princess von Erin Watt beenden konnte und euch heute vorstellen darf!

Paper Princess von Erin Watt Band 1 Rezension

Paper Princess

von Erin Watt

Ihr könnt euch sicherlich vorstellen, dass das Cover mich sofort in seinen Bann ziehen konnte! Allerdings bin ich mittlerweile wirklich skeptisch geworden, was hübsche Cover angeht – denn der Schein kann trügen und der Inhalt muss nicht unbedingt zum wunderschönen Cover passen. Erin Watt hat mich allerdings nicht enttäuscht! Obwohl ich kein großer New Adult Leser bin, war ich total gefesselt von der Geschichte und habe das Buch in einem Rutsch durchgelesen! Wäre Band zwei gleich neben mir, hätte ich auch diesen im Anschluss sofort verschlungen!

In Paper Princess von Erin Watt begleiten wir die Protagonistin Ella, die sich alleine durchs Leben und ums überleben kämpft. Sie hat ihre Mutter an Krebs verloren und geht nun neben der Schule Strippen um sich ihren Unterhalt zu verdienen. Eines Tages steht ein, ihr unbekannter, Mann vor ihr und gibt sich als ihr gesetzlicher Vormund aus. Nach einigem hin und her sieht sie sich gezwungen ihn zu begleiten und befindet sich auf einmal in einer völlig neuen Welt. Ihre neue Familie ist nicht nur stink reich, sondern lebt auch vollkommen nach ihren eigenen Regeln, an die sich Ella erst einmal gewöhnen muss. Sie muss ein komplett neues Leben mit einer unbekannten Familie, an einem fremden Ort beginnen und hat nicht nur gegen Vorurteile, sondern auch gegen die 5 Brüder der Familie zu kämpfen.

Die Story war zwar an vielen Stellen etwas überspitzt – allerdings konnte mich die Story wirklich sehr gut unterhalten! Ziemlich gestört hat mich der Nachname „Royal„. Das fand ich einfach too much und hätte nicht unbedingt sein müssen. Ich bin beim lesen wirklich total in die Geschichte versunken und das muss ich ganz deutlich hervorheben. Es ist selten, dass mich eine Story so fesseln kann, dass ich alles um mich herum vergesse und das Gefühl habe, selbst Teil dieser Geschichte zu sein. Ich möchte auf jeden Fall noch die Folgebände lesen und bin gespannt wie es mit Ella, Reed und der Familie Royal weitergeht! Eine ganz klare Leseempfehlung von mir!

Related Stories

2 Comments

  • 4 Monaten ago

    Ich habe bereits alle drei Teile gelesen und bin hin und her gerissen. Band 1 gefiel mir zunächst gar nicht, weil sich für mich Bücher, die in der Gegenwart geschrieben sind, nur schwer lesen. Dann ging mir das Verhalten der Jungs und der Mitschüler dermaßen gegen den Strich, dass ich nur noch den Kopf schütteln konnte. Teilweise war Ellas Verhalten auch so schwachsinnig, dass ich mich gefragt habe, ob sie noch alle Tassen im Schrank hat. Klar ist sie etwas verkorkst, weil sie so einiges durchmachen musste, aber das Ganze ist echt extrem. Ihr geht ja praktisch einer ab, obwohl sie dermaßen fertig gemacht wird… Nachdem die beiden dann zusammengefunden haben, hat sich die Geschichte meiner Meinung nach deutlich gebessert und deshalb habe ich mir auch Band 2 besorgt. Das gefiel mir dann auch deutlich besser, aber naja, ich weiß ehrlich nicht, ob ich sie richtig toll oder richtig blöd finden soll :D. Liebe Grüße, Anja

  • 3 Monaten ago

    Habe mir das Buch dank deiner Rezension geholt und obwohl das nicht ganz mein Ding ist, das Thema an sich und der Schreibstil, fand ich es echt unterhaltsam und überlege sogar mir den nächsten Teil zu holen

Leave a Comment

Leave A Comment Your email address will not be published