Vollzeit Blogger werden? Meine Geschichte

Viele von euch fragen mich immer, wie es dazu kam, dass ich nun bereits seit 3 Jahren Vollzeit Bloggerin bin. Heute möchte ich euch gerne meine Geschichte erzählen, wie es dazu kam, dass ich angefangen habe zu bloggen und vor allem die wichtige Entscheidung getroffen habe, meinen Vollzeit Job zu Kündigen um mich voll und ganz dem Bloggen zu widmen.

radierbare-filzstifte-frixion-colors-pilot

Angefangen hat bei mir alles vor ca. 9 Jahren. Damals war ich 14 und hatte 1000 andere Dinge im Kopf, als für die Schule zu lernen. Ich habe lieber im Netz gesurft, als Hausaufgaben zu erledigen und bin dann irgendwann auf die ersten amerikanischen und schwedischen Bloggerinnen gestoßen. Ich fande es so toll, dass es Mädels gibt, die ihre Outfits fotografieren und darunter schreiben woher welches Teil ist. Kurzerhand habe ich mich ebenfalls dazu entschlossen mit dem Bloggen zu starten um Feedback zu meinen Outfits zu bekommen und Teil einer wachsenden Community zu werden. Zu diesem Zeitpunkt war es noch undenkbar, jemals damit Geld verdienen zu können. Ich erinnere mich gut an meine erste Kooperation, die zwei Jahre nach meinem Launch kam. Eine Billig Schmuckfirma hat damals einige Blogger angeschrieben und diesen Gutscheine verteilt um den Schmuck in seine Outfitposts zu integrieren. Der Gutschein war nicht höher 15€ und ich konnte mein Glück kaum fassen, kostenlose Produkte „geschenkt“ zu bekommen.

Mit 18 zog ich dann von zu Hause aus, um in München eine Ausbildung zur Makeup Artistin zu machen. Durch E-Mails und Blog Kommentare kannte ich glücklicherweise schon einige Bloggerinnen aus München und war somit nicht komplett alleine in einer fremden Stadt. Allen voran Luisa von Style Roulette, die mir den Einstieg in München total erleichtert hat. Sie hat mich zu Events mitgenommen und den anderen Mädels vorgestellt. Ich muss sagen, es war eine tolle Zeit und ich vermisse die Mädels aus München sehr! Man hat sich getroffen, ist auf Events gegangen, hat gegenseitig Bilder von sich geschossen und hatte einfach Spaß an seinem Hobby. Natürlich muss auch die Miete bezahlt werden, darum habe ich mich nach meiner Ausbildung dazu entschlossen bei Douglas zu arbeiten und dort eine Vollzeit Stelle anzutreten. Der Blog und mittlerweile auch Youtube Kanal lief locker nebenher. Irgendwann kamen immer mehr Events, Kooperationen und wichtige Reisen. Es musste mehr gebloggt und gefilmt werden und ich hatte schnell eine 7 Tage- à 15 Stunden Woche. Das Wochenende und der Feierabend wurde nicht genutzt um sich auszuruhen, sondern um sich mit Fotografen zu treffen oder auf Events zu gehen.

Ihr könnt euch sicherlich vorstellen, dass das nur eine kurze Zeit gut geht und man irgendwann einfach überfordert ist. Als ich dann psychisch und physisch wirklich nicht mehr konnte, musste ich mich entscheiden: Gebe ich meinem Blog eine Chance und versuche mich selbstständig zu machen, oder arbeite ich weiter als Makeup Artist in einem Unternehmen? Ich habe meinen Job und vor allem meine Kollegen bei Douglas geliebt! Für mich war das wie eine Familie in München und wir waren alle ein fest eingeschweißtes Team. Die Entscheidung fiel mir wirklich nicht leicht. Zu diesem Zeitpunkt hatte ich mich meinem Blog ca. die gleichen Einnahmen, die ich auch bei meinem Job im Douglas verdient habe. Also doppeltes Gehalt, an das man sich gerne und schnell gewöhnt! Mir war klar, dass ich mich nicht sofort komplett auf meinen Blog verlassen kann. Ich hatte bereits ein Gewerbe angemeldet für meinen Blog + als Makeup Artistin und habe neben dem Blog in den ersten 6 Monaten noch Freelancer Jobs in Kaufhäusern wie Ludwig Beck oder Oberpollinger angenommen. Mir war es super wichtig, dass ich 100% sicher bin, dass meine Miete und meine Nebenkosten gezahlt sind. Als Kooperationen mehr geworden sind und ich langsam mehr Sicherheit bekommen habe, habe ich mich dann auch immer weniger und weniger einteilen lassen, bis ich irgendwann dann schließlich nur noch gebloggt habe.

Ich habe sehr sehr viel Arbeit und Zeit in meinen Blog + meinen Youtube Kanal investiert. Aber die Arbeit war es durch und durch wert. Ich bin so glücklich, dass ich aus meinem Hobby einen Beruf machen konnte und bin dankbar für das Leben, dass ich führen kann. Es ist für mich einfach purer Luxus, von zu Hause aus arbeiten zu können, mein eigener Chef zu sein und meine Zeit selbstständig einteilen zu können!

wie-wird-man-vollzeit-blogger-erfahrungsbericht

Wenn man Vollzeit von seinem Blog leben möchte, ist es wichtig Ehrgeizig zu sein und zu 100% dahinter zu stehen. Man sollte sich ständig mit anderen Bloggern austauschen und Vernetzen! Gerade als Influencer ist Konkurrenzdenken mehr als falsch!! Man kann nur zusammen wachsen und sich gegenseitig unterstützen. Man braucht seine Kollegen genau so sehr, wie man seine Leser und Zuschauer braucht! Unterschätzt die Arbeit nicht, die man als selbstständiger Blogger hat! Es ist nicht alles nur Fashion Week und Schicki Micki. Dinge, die mich an Fashion Bloggern stören, habe ich euch bereits in meinem Post, Warum ich mich nicht wie eine Fashion Bloggerin fühle, beschrieben. Klickt euch gerne rein, solltet ihr den Beitrag noch nicht gelesen haben! Glaubt fest an euch, arbeitet hart und lasst euch nie unterkriegen – dann könnt ihr alle eure Ziele erreichen!

Wer weitere Fragen hat, oder selbst gerne Bloggen oder sogar Vollzeit bloggen möchte, der kann sich gerne an mich innerhalb meiner Agentur Blogger Beratung wenden! Wir betreuen nicht nur andere Influencer, sondern erstellen auch Blogs und geben eine erste Hilfestellung was den Aufbau und die Arbeit als Blogger angeht! Ich freue mich von euch zu hören!

Gewinnspiel

mit FriXion Colors von PILOT

Standest du schon einmal vor einer wichtigen Entscheidung? Konnte diese dein Leben verändern oder war es einfach nur eine blöde Idee? Egal, welche Entscheidungen Du auch triffst, es wird schon irgendwie cool – denn das Leben ist bunt und jede Entscheidung bringt Dich weiter. Dabei sind die neuen radierbaren FriXion Colors Filzstifte von PILOT super Begleiter, um zu schreiben, zu zeichnen und das Ganze auch wieder zu ändern und neu zu gestalten – genau wie im Leben. 

Pilot bietet ein wahnsinniges Gewinnspiel an, zu welchem ich euch sehr gerne Einladen möchte!

Unter www.pilot-deine-story.de hat jeder Teilnehmer ab 1. Oktober die Chance, Teil der neuen Kampagne „Deine Story – Mach‘ doch, was Du willst“ zu sein. Denn dort kann man seinen persönlichen Frixion Colors WG-Partyfilm aus kurzen Einzelsequenzen zusammenstellen – mit jeder Entscheidung ändert sich die Handlung und nimmt eine neue, irrwitzige Wendung. Neben vielen schrägen Sequenzen und vielfältigen Kombinationsmöglichkeiten winken zudem noch coole Preise. 

Ich drücke allen die Daumen und bin gespannt, auf euer Feedback!

Related Stories

Leave a Comment

Leave A Comment Your email address will not be published