Von Blogger zu WordPress wechseln? JETZT!

Von Blogger zu WordPress wechseln? JETZT!

Wie ihr wisst, bin ich nicht nur die Geschäftsführerin von Blogger Beratung, sondern kümmere mich vor allem um die kreativen und beratenden Tätigkeiten rund um Blogs. Ich erstelle neue Bloglayouts und helfe anderen bei einem Umzug von Blogger zu WordPress. Sobald ich einen Kunden habe, der immer noch Blogspot nutzt, empfehle ich immer als erstes zu einem Wechsel. Warum das vor allem jetzt extrem wichtig ist, möchte ich euch heute in diesem Blogartikel erklären!

Umzug von Blogger zu WordPress

Umzug von Blogger zu WordPress

Zugegeben, ich selbst habe vor 10 Jahren meinen Blog über Blogger gestartet und finde es nach wie vor eine super Möglichkeit für Neulinge in dem Bereich. Vieles ist einfacher und man kann sich einiges schnell selbst beibringen. Zudem ist die Nutzung der Plattform völlig kostenlos. Leider kommt man hier irgendwann an seine Grenzen was Design oder SEO angeht und hat keine Luft nach oben. Viele meiner Kunden, die seit Jahren Blogger nutzen, haben auch große Angst davor, ihre Follower zu verlieren – was aber völliger Quatsch ist – dazu gleich mehr. Ich möchte euch mit diesem Artikel nicht nur die Angst vor einem Umzug nehmen, sondern euch auch gerne meine Hilfe für einen unkomplizierten und einfachen Wechsel anbieten.

Warum dringend jetzt umziehen?

Vielleicht haben die ein oder anderen von euch bereits mitbekommen, dass ab dem 25. Mai 2018 eine neue Datenschutz Grundverordnung gilt. Der liebe Timo hat mich vor kurzem darauf aufmerksam gemacht, dass es vor allem für Blogspot Nutzer extreme Schwierigkeiten bei der Umsetzung und Einhaltung der DSVGO geben kann. Natürlich können wir nicht zu 100% vorhersagen, dass es keine Updates etc geben wird. Aber für mich wäre gerade diese Änderung ein klarer Grund um schnellst möglichst meinen Host zu wechseln! Bei Nichteinhaltung der DSVGO kann es zu hohen Geldstrafen kommen und gerade Blogger, die ihre Seite nur Hobbymäßig betreiben, sollten dafür nicht bestraft werden.

Verliere ich meine Follower bei einem Umzug von Blogger zu WordPress?

NEIN! Ihr braucht auch am wenigsten Sorgen darum machen, eure Follower zu verlieren! In Zeiten von dutzenden Social Media Plattformen noch weniger! So gut wie jeder Blogger hat mittlerweile einen Instagram Account, der ebenfalls von seinen Lesern besucht wird. Ich persönlich war nie ein großer Fan von Google Friend Connect und habe glücklicherweise schon damals angefangen, meinen Lieblingsblogs über Bloglovin zu folgen und meine eigenen Leser darauf aufmerksam zu machen, dass sie mir dort am einfachsten folgen können. Man hat eine schöne Übersicht, kann sich Artikel für später speichern und diverse Sammlungen erstellen. Ein Umzug verläuft so reibungslos, dass ihr weder Content, noch Kommentare eures Blogs verliert. Zudem wird noch eine Weiterleitung eingerichtet, damit auch jeder eurer alten Links funktioniert. Ihr müsst einfach nur diejenigen, die eurem Blog auschließlich über GFC folgen, darauf aufmerksam machen, dass sie euch doch für Neuigkeiten über Facebook, Insta, Bloglovin etc folgen sollen. Es gibt sogar Tools, wie ihr sämtliche Blogs, denen ihr über GFC folgt übertragen könnt. Mehr dazu in meinem „5 easy Möglichkeiten Blogs zu folgen“ – Artikel.

Wieviel kostet ein Umzug von Blogger zu WordPress?

Genau so wie auch Blogger, ist WordPress eine kostenlose Software, die ihr bei eurem Host installieren könnt (bitte registriert euch nicht auf wordpress.com, dass ist im Endeffekt das gleiche wie Blogger!). Ihr müsst lediglich den Webspace und die URL bezahlen. Ich persönlich empfehle immer sehr gerne das „Powerweb Basic“ Paket von Strato. Dort habt ihr zwei URLs (zB sarabow.DE & sarabow.COM) und könnt euch zudem individuelle Mail Adressen erstellen (zB hallo@sarabow.de). Dieses Paket kostet derzeit im ersten Jahr 1€ pro Monat und anschließend 8€ pro Monat. Außerdem erfolgt eine einmalige Einrichtungsgebühr von 10€. Finde ich absolut bezahlbar – sei es für ein Hobby und vor allem, wenn man professioneller werden möchte. Teurer hingegen ist natürlich der Umzug, sofern ihr diesen nicht alleine machen möchtet (was ich absolut NICHT empfehle, sofern ihr euch mit WordPress, HTML etc nicht auskennt) und evtl das neue Bloglayout. Ich kann hier natürlich nur für meine eigene Firma sprechen und habe wegen der aktuellen Problematik mit der DSVGO beschlossen, euch einen Monat lang, einen 40% Rabatt sowohl nur für einen Umzug von Blogger zu WordPress, als auch für ein modernes, SEO freundliches, schickes Layout anzubieten. Um den Rabatt zu nutzen, müsst ihr einfach den Rabatt Code „Umzug“ an der Kasse anwenden und schon wird es vom Preis abgezogen (gilt nur für Umzug, Bloglayout und Blogger Paket) Sowohl bei der Buchung eines Umzugs, als auch eines Layouts, erkläre ich euch ganz genau in einem persönlichen Coaching über Skype, wie WordPress funktioniert und was für euch die Unterschiede zu Blogger sind. Der Umzug dauert ca. einen Tag, das neue Layout bis zu 3 Tagen. Wartezeiten nicht inbegriffen.

Blogger Beratung Umzug von Blogger zu WordPress

Vorteile von WordPress

Kurz zusammengefasst meine persönlichen Vorteile von der Nutzung eines selbst gehosteten Blogs gegenüber Blogger:

  • Individuelle URL und Email Adresse mit eigener Log in Seite
  • Mehr Freiheiten bei der Gestaltung eures Layouts, URL, Blogartikeln etc
  • tausende praktische Plugins, die euch das Blogger Leben vereinfachen
  • WordPress ist SEO freundlicher, dh ihr erreicht viel mehr Menschen mit eurem Blog
  • Euer Blog gehört euch und ist nicht an Drittanbieter gebunden, die euren Blog jederzeit löschen könnten
  • Ihr könnt früher oder später nur mit wenigen Klicks einen eigenen Onlineshop und vieles mehr einbinden
  • Persönlicher Support bei Server Problemen
  • uvm

Ich hoffe, ich konnte euch mit diesem Blogartikel die Angst vor einem Umzug von Blogger zu WordPress nehmen. Gerne könnt ihr mir Fragen in den Kommentaren stellen oder mir privat eine Email schreiben. Sofern ihr meine Dienste in Anspruch nehmen möchtet, schreibt mir ebenfalls einfach eine Email oder besucht direkt den Shop auf der Blogger Beratung Homepage.

Related Stories

Leave a Comment

Leave A Comment Your email address will not be published